Monat: Mai 2016

Google SEO Rankingfaktoren

Die wichtigsten Google Rankingfaktoren haben sich über die letzten 10 Jahre nur wenig geändert, aber deren Gewichtung sehr entscheidend.

Das Ziel der Suchmaschine, hier am Beispiel Google, ist nach wie vor dem Nutzer so schnell wie möglich das beste Ergebnis zu liefern.

Google SEO Rankingfaktoren: Die Rankingfaktoren zeigen deutlich, dass Google in der Lage ist, die guten Ergebnisse von weniger guten zu unterscheiden. Alle Faktoren hängen auf irgendeine Art und Weise zusammen und nur der optimale Mix führt zu den gewünschten Positionen.

Die wichtigsten Rankingfaktoren im Überblick:

1) On-page Faktoren

Die gesamte Website muss passen

Es geht nicht mehr um die Optimierung der einzelnen Seiten, sondern die Optimierung der gesamten Website. Dazu gehören neben wertvollen und qualitativ hochwertigen Inhalten auch die Reputation, ein funktionstüchtiges und ansprechendes Design und so viele Informationen über den Betreiber der Website wie nur möglich.

Keyword nicht mehr entscheidend

Das einzelne Keyword hat ausgesorgt, umfassende Themen stehen im Fokus. Passend zu Googles übergeordnetem Ziel, dem Suchenden das beste Ergebnis zu liefern, gewinnen vor allem Websites, die komplette Antworten zum jeweiligen Thema bieten.

Längere Inhalte ranken in der Regel besser.

Interessanterweise geht es nicht darum, den besten Inhalt zu erstellen, sondern den nützlichsten. Die Informationen müssen für den Besucher schnell zugänglich und einfach zu verstehen sein.

2) On-page Faktoren jenseits des Inhalts

Aktuelle Seiten ranken besser

Aktuelle Informationen ranken meist besser. Bestehende Seiten sollten regelmäßig aktualisiert werden, wenn das für den Besucher sinnvoll ist. Einzelne Wörter auszutauschen liefert keinen Mehrwert, geht es aber wie hier zum Beispiel um Faktoren, die sich laufend ändern, ist Aktualisierung auch für den Suchenden absolut sinnvoll.

Website Geschwindigkeit

Geschwindigkeit ist ein wichtiges Thema für Google. Deshalb ranken langsame Seiten mittlerweile deutlich schlechter.

Wertvolle, qualitativ hochwertige Inhalte

Der wichtigste Faktor der gesamten Domain: gute Inhalte. Je mehr einzigartige, wertvolle Inhalte eine Website bietet, desto besser.

4) Off-page Faktoren

Linkaufbau

Links sind das A und O der Off-page Optimierung. Google selbst empfiehlt Linkaufbau, Social Media und Communities.

Redaktionelle Links: Links direkt aus redaktionellen Inhalten sind deutlich wertvoller als Links von speziellen Partnerseiten, aus der Sidebar oder dem Footer-Bereich.

Generell ist ein Link dann wirklich gut, wenn er auch interessierte Besucher bringt.

Click Through Rate

Die Klickrate der Suchergebnisse hat eine sehr hohe Relevanz für das Ranking. Das gibt dem Meta Title, der Meta Description und der URL eine ganz wichtige Bedeutung für die Optimierung.

Die durchschnittliche Klickrate für die gesamte Domain ist aber ebenfalls sehr wichtig. Deshalb ist es sinnvoll, gezielt Seiten zu optimieren oder sogar zu entfernen, die eine sehr niedrige CTR aufweisen.

Bouncerate und Verweildauer

Die Absprungrate und die Verweildauer beeinflussen das Ranking aber ebenfalls. Eine reine Optimierung der CTR bei einer hohen Absprungrate wird sich eher negativ auswirken. Der Suchende muss auf der Website tatsächlich finden, was er sucht.

Nutzer-Interaktionen

Interaktionen wie zum Beispiel Kommentare beeinflussen das Ranking positiv.

seo2b hat der Meta-Studie insgesamt über 120 Rankingfaktoren auf deren Einflüsse untersucht.
Es wird sehr deutlich, dass Google auf dem Weg zum eigenen Ziel, dem Suchenden schnellstmöglich das beste Ergebnis zu liefern, bereits sehr weit fortgeschritten ist.

Detaillierte und noch ausführlichere Informationen rund um das Thema Google Rankingfaktoren finden Sie auf den Seiten der Kollegen von seo3b:

http://www.seo2b.de/google-rankingfaktoren.html

Quelle: seo2b

Amazon SEO: Artikel werden über Amazon gesucht, nicht mehr über Google

Amazon SEO: Artikel werden über Amazon gesucht

Wenn sich Internet-Händler mit der Suchmaschinenoptimierung beschäftigen, konzentrieren sie sich meistens auf die Suchmaschinen, zu allererst Google. Das ist kaum verwunderlich, da die weltweit größte Suchmaschine bei guter Optimierung hohe Sichtbarkeit und Reichweite verspricht. Eines wird aber häufig vergessen: Immer mehr Menschen beginnen ihre Suche nach einem Artikel oder Produkt gar nicht bei mehr Google sondern fangen direkt bei Amazon mit der Produktsuche an.

Google Suche und Amazon: Die Unterschiede

Warum die Amazon-Suche für Online-Händler aus dem E-Commerce wichtiger als Google ist, zeigt ein Blick auf die Unterschiede zwischen beiden Internet-Giganten: beide Suchmaschinen lassen sich ideal nutzen, allerdings für jeweils unterschiedliche Zwecke. Während sich bei der Suchmaschine Google alles um den Anzeigenverkauf dreht, ist die Amazon-Suche auf den Verkauf von Artikeln und Produkten ausgerichtet. Das heisst: Wer nach der richtigen Anwendung sucht wie man z. B. etwas bedruckt, bemüht Google, wer aber Adressetiketten benötigt, sucht hingegen bei Amazon. Entsprechend unterschiedlich sind auch die zu optimierenden Parameter für beide Suchmaschinen.

Amazon SEO: Diese Faktoren entscheiden über den Einfluss der Suchergebnisse bei Amazon

Das Produkt richtig kategorisieren

Um die eigenen Produkte und Artikel über die Amazon-Suche bestmöglich zu platzieren, muss man zunächst die Amazon-Suchmaschine verstehen. So gibt es für gelistete Artikel folgende unterschiedliche Ansichten: die kategorieübergreifende Listenansicht auf der einen und die kategoriebezogene Galerie-Ansicht für ein Artikel auf der anderen Seite. Die angezeigten Suchergebnisse werden außerdem von der linksseitig platzierten Filterleiste flankiert. Da die
Autovervollständigung der Suche Kategorien vorschlägt, sollte darauf geachtet werden, dass die eigenen Artikel in der richtigen Kategorie zu finden sind.

30 weitere Faktoren finden Sie unter Amazon SEO

Google Adsense

Google Adsense effektiv in die Website einbinden: Für den maximalen Werbeerfolg!
Gewinnbringende Onlinewerbung schalten: Google Adsense gehört zu den meist genutzten und effektivsten Werbeprogrammen im World Wide Web und sollte daher nicht auf Ihrer Webseite fehlen. Mit über 15 Jahren Erfahrung sind wir der Experte, um Google Adsense für Sie zu optimieren.

Professionelle Leistungen sind für uns eine Selbstverständlichkeit!
Wir beraten Sie umfassend zum Thema Adsense, unterstützen Sie beim Einstieg in das Werbeprogramm und erhöhen Ihre Profitabilität. Denn mit mehr als 15 Jahren Erfahrung im Online Marketing zählen wir definitiv zu den Experten der Branche und wissen ganz genau, wie Sie Ihre Einnahmen optimieren können.

Google Adsense Optimierung vom Experten!
Google Adsense kann zu einer eigenständigen Säule Ihres Webseitenumsatzes werden. Wie das? Anmelden – Format und Größe der Werbeanzeigen festlegen – JavaScript-Code auf der Webseite einbinden – Geld verdienen: Das Prinzip mag einfach klingen, doch die Umsetzung ist bisweilen schwieriger. Denn würden Sie auf eine Anzeige klicken, die zwar inhaltlich Bezug zur Webseite aufweist, jedoch von der Aufmachung gänzlich untypisch aussieht? Sicherlich nicht! Daher beraten wir Sie ausführlich zum Thema Adsense, unterstützen Sie bei den ersten Schritten oder optimieren die Click-Through-Rate der Anzeigen. Mit unserer Unterstützung gelingt die Maximierung Ihrer Adsense-Einnahmen durch erhöhte Aufrufe.

Mit uns können Sie nur gewinnen!
Um Adsense zu einer lukrativen Quelle für Einnahmen machen zu können, muss man die Besonderheiten des Systems kennen und berücksichtigen. Mit mehr als 15 Jahren Erfahrung im Bereich Online Marketing kennen wir die speziellen Maßnahmen, mit denen Google Adsense optimiert werden kann und erhöhen Ihre Einnahmen. Aufgrund der fortlaufenden Performance-Überprüfung garantieren wir Ihnen eine optimale Profitabilität durch Google Adsense.

  • Einrichtung eines Google Adsense Accounts
  • Einbindung des JavaScript-Codes in den Quelltext
  • Anzeigenausrichtung entsprechend des Contents und der Zielgruppe
  • Optimale Platzierung der einzelnen Werbeformen
  • Optisch ansprechende Gestaltung der Anzeigendarstellung
  • Verbesserung der Click-Through-Rate
  • Erfolgsmaximierung unter Verwendung von unterschiedlichen Channels
  • Fortlaufende Überprüfung der Performance durch Analytics
  • Erfahren Sie in einem ausführlichen Beratungsgespräch, welche Möglichkeiten Ihnen mit Adsense offen stehen und welche Optimierungsansätze es zu verfolgen gilt! Dabei konzipieren wir immer für den einzelnen Kunden und bieten keine Standard-Lösungen an!

eBay Powerseller

Was ist ein eBay PowerSeller?

eBay PowerSeller sind professionelle gewerbliche Verkäufer, die kontinuierlich ein hohes Handelsvolumen vorweisen können.

Um ebay PowerSeller zu werden, müssen Verkäufer als gewerblich angemeldet sein, und mindestens 100 Bewertungspunkte erhalten haben, von denen mindestens 98 % positiv sein müssen. Zusätzlich müssen Verkäufer bei den detaillierten Verkäuferbewertungen einen Durchschnittswert von 4,4 in jedem Bereich aufweisen.

Je nach Handelsvolumen gibt es verschiedene PowerSeller-Level, die mit verschiedenen Rabatten und Vorteilen verknüpft sind: Bronze, Silber, Gold und Platin. Zusätzlich erhalten PowerSeller noch einen Service-Status: “Durchschnittlich”, “Überdurchschnittlich” und “Verkäufer mit Top-Bewertung”. Die Service-Qualität wird an der Anzahl der niedrigen detaillierten Bewertungen mit nur 1 oder 2 Sternen gemessen.
Wie wird man eBay PowerSeller und welche Vorteile hat man dadurch?

Gewerbliche Verkäufer, die die oben genannten Kriterien erfüllen, werden automatisch in das PowerSeller-Programm aufgenommen. Ihnen stehen dann alle Vorteile des PowerSeller-Programms kostenlos zur Verfügung. Erfahren Sie mehr über die Voraussetzungen für PowerSeller.

Welche Vorteile habe ich als PowerSeller?

PowerSeller erhalten je nach Level und Servicestatus folgende Vorteile:

  • Exklusiver Telefonsupport

  • Von Neuheiten auf eBay erfahren Sie zuerst.

  • Sie erhalten quartalsweise den “seller report” inklusiver Ihres persönlichen Geschäftsberichts

Als PowerSeller haben Sie auch die Möglichkeit, sich für den Status alsVerkäufer mit Top-Bewertung zu qualifizieren. Käufer, die bei einem Verkäufer mit Top-Bewertung kaufen, können sicher sein, dass sie exzellenten Kundenservice bekommen.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Verkäufer, die sich für den Status eines PowerSellers qualifizieren möchten, müssen kontinuierlich große Mengen an Artikeln verkaufen und dabei ihren Käufern einen besonders guten Kundenservice bieten.

Für die Teilnahme am PowerSeller-Programm brauchen Sie sich nicht anzumelden. Wenn Sie die Voraussetzungen erfüllen, erhalten Sie den PowerSeller-Status automatisch. Ob Sie bereits den PowerSeller-Status erreicht haben, können Sie in Ihrem Verkäufer-Cockpit prüfen. Je nach Anzahl der verkauften Artikel bzw. der Umsatzhöhe in Euro werden PowerSeller in verschiedene Level eingestuft: „Bronze“, „Silber“ oder „Gold“.

PowerSeller müssen folgende Voraussetzungen erfüllen:
Als gewerblicher Verkäufer angemeldet sein.
Sie müssen seit mindestens 90 Tagen bei eBay angemeldet sein.
Sie haben mindestens 100 Transaktionen mit Käufern in Deutschland, Österreich bzw. der Schweiz innerhalb von 12 Monaten abgewickelt.

Unterschied zwischen einem verkauften Artikel und einer Transaktion: Ein Käufer kauft aus einem Mehrfachangebot 6 Artikel gleichzeitig. Dies zählt jedoch nur als eine Transaktion.

Mindestens 1.000 Euro Bruttoumsatz innerhalb von 12 Monatenaufweisen.
Mindestens 98% positive Bewertungen vorweisen.
Jederzeit die eBay-Verkäuferstandards erfüllen.
Über ein ausgeglichenes Konto verfügen (keine Außenstände).

Wenn Ihr eBay-Konto diese Anforderungen nicht mehr erfüllt, kann es passieren, dass Sie Ihren PowerSeller-Status wieder verlieren.